strafstoss.net
"Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief's ganz flüssig."

Paul Breitner

Wer tippt am genauesten - Umfrage zur WM

Nun ist es endlich soweit: Die Fußball Weltmeisterschaft steht vor der Tür und Fußballfans auf der ganzen Welt werden in den kommenden Wochen mitfiebern, und das rund um die Uhr.

Wer wird den Titel gewinnen und als der Weltmeister nach Hause fahren? Welche gute Mannschaft schafft es vielleicht schon nicht, die Vorrunde zu überstehen und wer könnte unter den Außenseitern sein, der uns in diesem Jahr mit besonders guten Leistungen überrascht?


Das ganze Land steht Kopf

Wenn man nur vor die Tür tritt, hat man das Gefühl, dass die WM nicht in Brasilien stattfindet, sondern auch bei uns an jeder Ecke. Die Fans beschränken sich natürlich nicht nur darauf, abends vor dem Fernseher zu sitzen und die Spiele anzusehen, nein, sie wollen das komplette WM-Gefühl, sie kaufen sich Cola-Dosen mit den Namen der Spieler drauf, sie können die Songs, die extra zur WM geschrieben wurden, auswendig mitsingen und sie verbringen ganze Nächte damit, zur Einstimmung auf das nächste Spiel eine Runde FIFA nach der anderen zu zocken oder Fußballslots im Internet zu spielen. Wer Tipprunden frequentiert, kommt natürlich auch auf seine Kosten, denn hierbei dreht sich alles um die Frage: Wird Deutschland gewinnen? Und wenn nicht Deutschland, wer dann? Doch muss man eigentlich ein richtiger Fan sein, um einen guten Tipp abgeben zu können?

Was beeinflusst meine Tipp-Entscheidung?

Genau das ist nämlich die Frage: Muss ich mich mit Fußball im Allgemeinen und Ergebnissen der vergangenen Turniere wirklich gut auskennen, um eine Abschätzung darüber abgeben zu können, wer am Ende die Weltmeisterschaft gewinnen wird? Reicht es nicht eigentlich, wenn man neutral an die Sache herangeht, sich zum Beispiel kurz mit der Fifa Weltrangliste der teilnehmenden Mannschaften beschäftigt und dann drauflos tippt, ganz ohne voreingenommen zu sein? Das Problem beim Tippen besteht nämlich hauptsächlich darin, dass sich gerade Fans einer bestimmten Mannschaft schnell von ihren Gefühlen leiten lassen. So würde jemand, der eine bestimmte Nationalmannschaft überhaupt nicht leiden kann, wahrscheinlich nicht auf diese tippen, selbst wenn sie gute Chancen auf einen Sieg hat.

Die Chancen der deutschen Mannschaft

An diesem Punkt kommt die deutsche Mannschaft ins Spiel. In diesem Jahr stehen die Chancen auf einen Sieg bei der Weltmeisterschaft nicht ganz so gut, denn einige der Hauptakteure, darunter Torwart Manuel Neuer sowie Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm, haben im Vorfeld mit Verletzungen zu kämpfen gehabt, so dass sie teilweise an den Vorbereitungen im Trainingslager nur wenig oder gar nicht teilnehmen konnten. Nun fiel kurz vor der Abreise nach Brasilien mit Marco Reus auch noch eine der größten Hoffnungen im Sturm und Mittelfeld aus. Diese Personalprobleme sollen nicht bedeuten, dass Deutschland es in keinem Fall schaffen kann, Weltmeister zu werden, doch wenn man allein die Gegner der Gruppenphase ansieht, mit denen es das Team zu tun bekommt, könnte man sich angesichts der Verletzten schon die Frage stellen, wie erfolgreich die Deutschen gegen Teams wie Portugal oder sogar die USA antreten können, die kürzlich unter Trainer Jürgen Klinsmann gute Leistungen erbringen konnten.

Wer weiß es besser, Laien oder Experten?

Ein eingefleischter Deutschlandfan wird bei seiner Tippabgabe für den Ausgang der WM-Spiele aber möglicherweise über diese Probleme hinwegsehen und trotzdem darauf tippen, dass sein Team gewinnt. Während jemand, der sich nur mit den aktuellen Geschehnissen beschäftigt, um ein gutes Resultat beim Tippen zu erzielen, vielleicht feinfühliger und exakter darauf setzt, was seiner Meinung nach passieren wird. Mit diesem Thema beschäftigt sich Tobias Talanow, Psychologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Psychologie an der Universität Bonn. Pünktlich zur nahenden WM hat er aus diesem Grund einen Fragebogen im Internet zur Verfügung gestellt, der ihm genaue Einsichten darin geben soll, wer besser für den Job als Tipper geeignet ist. Bisherige Studien auf diesem Gebiet seien zu keiner zufriedenstellenden Antwort auf diese Frage gekommen, so Talanow, und genau deshalb hat es sich der Psychologe zur Aufgabe gemacht, Licht ins Dunkle zu bringen. Wer teilnehmen möchte, kann das unter diesem Link tun.

Elfmeter Legenden







Impressum | Datenschutz | © strafstoss.net 2017